US-TSA

Die US-Transportation Security Administration sorgt wieder einmal mit kurzfristigen Sicherheitsdirektiven für Unmut. Airlines und Spediteure müssen seit der vergangenen Woche zusätzliche Informationen von Verladern einholen, mit denen sie nicht schon lange zusammen arbeiten. Was genau verlangt wird ist aber unklar.

Quelle: DVZ

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen